Vorspiel

Die Studierenden des Abschluss-Jahrgangs stellen sich mit Monologen und Szenen dem Fachpublikum vor

mit Philipp Auer, Eva Dorlass, Marlene Hauser, Philip Leonhard Kelz, Christoph Kohlbacher, Laura Laufenberg, Nick Alexander Pasveer, Noah Perktold, Emilia Rupperti, Simon Scharinger, Maren Streich und Julian Waldner

Dramaturgische Einrichtung: Simon Scharinger


Termin
Mo 19. November 2018

17.00 - 19.00 Uhr


Aufführungsort
Schlosstheater Schönbrunn
Schönbrunner Schlossstraße 47 | 1130 Wien

Anmeldung 
Fachpublikum
Um für Sie Sitzplätze reservieren und Unterlagen vorbereiten zu können, bitten wir IntendantInnen, DramaturgInnen, AgentInnen, CasterInnen, RegisseurInnen,... um Anmeldung per eMail!
Andere Interessierte
Gratis-Einlass ohne Anmeldung solange die Platzkapazität reicht (ca. 350 Plätze)


Termine im Rahmen der Zentralen Vorspiele:
Di 13. November 2017 | 12.40 Uhr | Berlin | Ernst Busch – Hochschule
Mi 14. November 2017 | 12.10 Uhr | Neuss | Rheinisches Landestheater
Do 15. November 2017 | 18.40 Uhr | München | Kammerspiele, Probebühne 2

 

Vier Jahre Ausbildung am Max Reinhardt Seminar gehen demnächst für elf Schauspiel- und zwei Regie-Studierende zu Ende. Mit ihrem Vorsprechprogramm „Vorspiel“ machen sie den offiziellen Schritt hinaus in Richtung Berufswelt. 

Vier Jahre haben sie volle Stundenpläne bewältigt, sich im Gymnastiksaal verausgabt, Songs und Monologe einstudiert, die Bibliothek durchstöbert, Klassenabenden entgegen gefiebert, erste Erfahrungen mit Castings gemacht, für interne Produktionen geprobt, Sprachübungen perfektioniert, erstmals für Publikum Theater gespielt und inszeniert, Bekanntschaft mit Mikrofon und Kamera gemacht und das Wiener Theaterleben erforscht.

Ihre Vorsprechrollen, mit denen sie sich zu Beginn ihres letzten Studienjahres bei den Zentralen Vorspielen in Berlin, Neuss und München und danach in Wien gemeinsam dem Fachpublikum präsentieren, haben sie mit großer Sorgfalt ausgewählt. Die Szenen und Monologe repräsentieren all die Erfahrungen unzähliger Unterrichtsstunden und sind die Visitkarten erstklassig ausgebildeter Schauspielerinnen und Schauspieler am Beginn ihres Berufslebens.